724: SEIDMANN-FREUD, TOM,

Das Wunderhaus. Ein Bilderbuch zum Drehen, Bewegen und Verwandeln. Berlin, Stuffer, 1927. Gr.-8º. 6 Bl. mit zahlr. farb. Illustr. (davon 3 aufklappbar), eingefügter Drehscheibe, 2 beiliegenden Schablonentafeln in Deckeltasche und separater Farbtafel. Farb. illustr. OHlwd. (leicht fleckig und etw. beschabt). (17)
Schätzpreis: 500,- €
Ergebnis: 700,- €


Erste Ausgabe. – Murken, Stuffer, 5. Dies., Seidmann-Freud, 8. – Die Nichte von Sigmund Freud versuchte in ihren von Walter Benjamin enthusiastisch begrüßten Spielfibeln zum Lesen, Schreiben und Rechnen Buchstabe und Bild, Schreibheft und Fibel zu verbinden. Ihr oberstes Ziel war unbewußte Übung durch Spiel. "Bemerkenswert sind ihre Experimente, traditionelle Stoffe zum Drehen, Bewegen und Verwandeln aufzuarbeiten" (LKJL III, 373). – Innengelenke gebrochen, eine Seite mit Randnotizen in Bleistift, leicht fleckig, etw. gebräunt.