718: (MUSÄUS, J. K. A.),

Physiognomische Reisen. 4 in 2 Bdn. Altenburg, Richter, 1778-79. Mit 4 gestoch. Titelvign. Etw. beschäd. Pp. d. Zt. mit Rsch. (129)
Schätzpreis: 300,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 200,- €


Erste Ausgabe. – Goed. IV/1, 579, 4. – Vergnügliche Parodie auf Lavaters Physiognomik. Wurde von einer "Miß Plumptree" auch ins Englische übersetzt. – "Eine andere Donquixoterie, den Lavaterianismus und besonders das physiognomische Fieber sammt der damaligen Silhouettenwuth prostituierte sein zweiter Roman: ‘Physiognomische Reisen.’ … Auch hier fehlt es nicht an sehr glücklichen und ergötzlichen Einzelheiten, aber im Durchschnitt erkennen wir eine höchst ungeschickte, geschraubte und mit einer Lebenskenntniß ausgestattete Durchführung, die gerade bis zum nächsten Kirchthurme reicht, wozu sich obenein wahre Altbasengeschwätzigkeit gesellt. Wieland fand vornehmlich am dritten Hefte Behagen, und in der That ist dies vergleichsweise das glücklichste" (Ebeling III, 553). – Das erste Blatt jeweils vom Block gelöst, etw. fleckig und gebräunt.