716: OBLATEN – RELIEF-BILDERBUCH FÜR KINDER ZUM SELBSTANFERTIGEN.

(Berlin, Hagelberg), o. J. (um 1880). Mit 96 (statt 97) mont. chromolithogr. und gepr. Oblaten. 16 S. mit lithogr. Text in Kurrentschrift. OPp. (Rücken fehlt, berieben und bestoßen). (181)
Schätzpreis: 800,- €
Nachverkaufspreis: 400,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

In der uns vorliegenden Ausgabe nicht mit den in Bibliographien angegebenen Impressen übereinstimmend: Kayser nennt einen 1884 bei Schwager in Dresden erschienenen Druck (XXIV, 273; reproduziert im GV CXVI, 170); denselben Druck kennt auch Ries (Illustration und Illustratoren …, S. 59, Fußnote 5). Diese Ausgabe ist von Dümmler in Berlin in Kommission übernommen worden, wie aus einer späteren Titelanzeige bei Heinsius (XVII/2, 397; reproduziert im GV CXVI, 170) aus der Notation des Erscheinungsvermerks abzulesen ist: "Berlin [1]884, (Dümmler’s Verlagsh.)" – Unser Druck weist kein Erscheinungsjahr auf, die Angaben zum Verlagsort und Verleger – "Druck u. Verlag von W. Hagelberg, Berlin N. W." – stehen auf dem Hinterdeckel; außerdem trägt die Titelseite den Blindstempel von "Ferd. Dümmlers Verl.Buchhandl. Berlin". Über den KVK ist das Werk überhaupt nicht zu ermitteln. Aus diesem Befund ist dreierlei zu folgern: 1. Es gibt einen Dresdener Druck mit dem gedruckten Erscheinungsjahr 1884; dieser Druck ist verschollen. 2. Es gibt unseren, vom Dresdner abweichenden Druck mit Berliner Impressum ohne Jahr; dieser Druck war bisher unbekannt. 3. Beide Drucke sind nach Ausweis der Titelanzeige bei Heinsius und dem Trockenstempel in unserem Exemplar von Dümmler als Kommissionsartikel vertrieben worden.

Publikation des Luxuspapier-Herstellers W. Hagelberg AG (gegründet 1858; vgl. zum Verlag Pieske 191, 5). Die Oblaten waren ursprünglich auf Bogen gestanzt, welche in einem Kuvert, das am hinterem Spiegel montiert ist, aufbewahrt wurden. So konnten die Kinder die Oblaten stechen und an den dafür vorgesehenen Stellen im Buch einkleben. – Die Oblaten mit anthropomorphen Katzen, botanischen Motiven, Kindern und Tieren. – Innengelenke gebrochen, Buchblock gelockert, Spiegel mit Besitzvermerk, gebräunt und fleckig.