71: MONDSEE – "CODEX TRADITIONUM MANSEENSIS".

Lateinische Handschrift auf Papier. Wohl St. Florian (Oberösterreich), 1844/45. Ca. 41 x 30 cm. 62 Bl. Lose Doppelbogen in Ldr.-Mappe d. Zt. (Altersspuren). (161)
Schätzpreis: 300,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Ergebnis: 150,- €


Abschrift des ältesten Traditionsbuches des Benediktinerklosters Mondsee (Salzkammergut) in sauberer Antiquakursive. – In einem beiliegenden Begleitschreiben, datiert 22. 8. 1845, versichert Jodocus Stülz (1799-1872) die "Genauigkeit", da er sie "vom Anfange bis zum Ende durchgesehen und verglichen habe". Der Historiker und spätere Propst des Augustinerstiftes St. Florian hatte den Codex im Museum Francisco-Carolinum in Linz aufgefunden. Die erste Edition erfolgte 1852 im Urkundenbuch des Landes ob der Enns (Bd. I, S. 1-110). Vgl. G. Rath und E. Reiter, Das älteste Tradtionsbuch des Klosters Mondsee, Linz 1989. – Titel gering angeschmutzt, minimale Randläsuren. – Sauber.