681: BONANNI, F.,

Descrizione degl'istromenti armonici d'ogni genere. Description des instrumens harmoniques en tout genre. Seconde éd. revue, corrigée et augmentée par H. Ceruti. Rom, Monaldini, 1776. 4º. Mit doppelblattgr. gestoch. Titel und 142 Kupfertafeln (davon eine gefalt.) von A. van Westerhout. XVI (inklusive gestoch. Titel), XXIII, 114 (recte 214) S., 1 Bl. Hpgt. d. Zt. mit hs. Rtit. (leicht fleckig, etw. beschabt und bestoßen). (153)
Schätzpreis: 2.600,- €


Erste Ausgabe. – RISM B VI, 161 (142 Tafeln). Eitner II, 107. Gamba 1808 (nennt 140 Tafeln). Lipperheide Pg 6 (142 Tafeln). Kat. Cortot S. 25 (142 Tafeln). De Backer/Sommervogel II, 382, 10. – Vgl. Thieme/Becker XXV, 447 (Biographie). – Mit italienisch-französischem Paralleltext. – Zur Tafelkollation: Tafel XIV in der Numerierung übersprungen, dagegen sind die Tafeln XXIX zweifach gezählt, Tafel p. 115 und p. 165 unnumeriert. – Die instruktiven Kupfer zeigen Musikinstrumente aller Völker und Zeiten mit ihren Spielern, daher auch kostümgeschichtlich interessant. – Filippo Bonanni (1638-1725) war Jesuitenpater in Rom, ab 1767 Präfekt der Bibliothek des Collegio Romano und ab 1698 des Museum Kircherianum. – Vorsätze erneuert, Titel und die ersten vier Blätter mit kleinem Wurmfraß im Bundsteg, Titel etw. knapprandig, Falttafel mit kleinem Loch im weißen Rand, leicht fleckig und gebräunt.

Erste Ausgabe. – With Italian-French parallel text. – Concerning the collation of plates: plate XIV skipped in the numbering, while plates XXIX are counted twice, plates p. 115 and p. 165 unnumbered. – Paste downs renewed, title and first 4 sheets with small worming at inner joint, title trimmed a bit, folding plate with small hole in the white margin, slightly soiled and tannned. – Contemporary half vellum with handwritten spine title (slightly soiled, somewhat scuffed and bumped).