68: VIOLONCELLO-SCHULE.

Deutsche Handschrift von A. Sieb auf Papier. Dat. Heltersberg, 5. Februar 1868. Fol. 1 Bl., 41 S. Geheftet, ohne Einband. (42)
Schätzpreis: 300,- €
Ergebnis: 240,- €


Schöne Reinschrift einer vom Schreiber wohl selbst erstellten Kurzfassung oder Bearbeitung der bekannten Cello-Schule von Friedrich August Kummer (op. 60, erschienen in Leipzig 1839 unter dem Titel "Violoncell-Schule für den ersten Unterricht"). Der vermittelte Stoff reicht vom "Gebrauch der Schlüssel" und der "Stimmung des Violonzells" bis zum letzten umfangreichen Abschnitt "Vom Vortrag". Die Reihenfolge der als "Abschnitte" bezeichneten Kapitel stimmt weitgehend mit dem Druck überein, Übungsstücke und Etüden wurden ausgelassen und durch kürzere Notenbeispiele und Stücke – vielleicht solchen des Schreibers selbst – ersetzt. Besonderes Interesse verdient die detaillierte Federzeichnung eines sitzenden Cello-Spielers auf der Umschlagvorderseite. Die Wiedergabe des Instruments ohne Stachel verweist auf die bis etwa 1850 übliche solistische Spielart des Cellos, wie auch die Kleidung des abgebildeten Spielers eher in die dreißiger Jahre des neunzehnten Jahrhunderts paßt. – Die beiden ersten Bl. lose und mit kleinen Einrissen, gering fleckig, etw. angestaubt.