670: GROSSBRITANNIEN – COLQUHOUN, P.,

A Treatise on Indigence. Exhibiting a general view of the national resources for productive labour; with propositions for ameliorating the condition of the poor. London, Hatchard, 1806. Mit gefalt. Tabelle (in der Paginierung). XII S., S. (5)-302 (so komplett), 6 Bl. Ldr. d. Zt. mit Rtit. sowie Rücken – und Deckelvg., Stehkantenfileten und Innenkantenvg. und Moiréseidenvorsätzen (Rücken etw. geblichen, gering beschabt und leicht bestoßen). (12)
Schätzpreis: 800,- €
Ergebnis: 800,- €


Goldsmiths 19292. Kress B 5028. – Patrick Colquhoun (1745-1820), ein schottischer Kaufmann und Diplomat, ist auch bekannt als Begründer der Hafenpolizei auf der Themse. – Vorderes Respektblatt mit umfangreicher Notiz zum Leben und zur Familie des Verfassers von alter Hand, hinteres Respektblatt mit montiertem "Epitaph". – Sauber. – Aus der Bibliothek von König Otto I., der Titel mit seinem Stempel sowie Exlibris auf dem Spiegel (Murken, König-Otto-von-Griechenland-Museum Ottobrunn, S. 123) in einem dekorativen Einband mit eleganter Vergoldung.

Beiliegt ein weiteres Werk von Patrick Colquhoun, ebenfalls aus der Bibliothek von König Otto I. von Griechenland, in Leder mit reicher Goldprägung, "A Summary of the Roman Civil Law" (Bd. I [alles Erschienene], London 1849). – Aus einer Münchener Privatsammlung.