665: EINBÄNDE – NON-BOOK – Kassette des 20. Jahrhunderts unter Verwendung eines blindgeprägten Schweinsleder-Einbandes

aus dem 17. Jahrhundert über Holzdeckeln mit zwei intakten Schließen. 4º. Innen mit marmoriertem Papier ausgekleidet. Innenmaß 25,5 x 18,5 cm. (Beschabt). (218)
Schätzpreis: 800,- €
Ergebnis: 2.200,- €


Beidseitig zu öffnende "Giftapotheke". – Die vordere Öffnung mit zehn annähernd quadratischen Flammleisten-Schübchen mit Beschriftung, angeordnet um eine Vertiefung mit einm Hirschkäfer und einem Schädel aus Bein als Memento mortis. Die rückseitige Öffnung mit vier quadratischen und vier flachen, jeweils in zwei Fächer unterteilten Flammleisten-Schübchen, angeordnet um ein zentrales, durch ein Kettchen gesichertes Fach mit zwei Fläschchen in farblosem Glas. – Alle Schübe mit kleinem Perlknauf zu öffnen. – Die vordere Deckelinnenseite mit Druck nach einem seltenen gestochenen Exlibris für die Brüder Schmid aus dem Kanton Zug von 1672, die hintere Deckelinnenseite mit Kupferstich mit Kaiser Leopold I. und rotem Lacksiegel. – Leicht beschabt.

Non-Book. – Case of the 20th century by using a blind-pressed pigskin binding over wooden boards from the 17th century with 2 intact clasps. 4º. Lined inside with marbled paper. Inner dimension 25,5 x 18,5 cm. (Scratched). – Slightly scratched.