65: ALBUM AMICORUM – "DENKMAL WAHRER FREUNDE."

Stammbuch eines Schülers in Königsberg. Mit ca. 50 Einträgen aus Königsberg und Memel in Ostpreußen. Dat. 1790/91. Qu.-8º. Mit großer Vign. auf dem Titel und 4 kleinen Blütenvign., jeweils in Aquarell. 1 nn. Bl., 172 S., 3 nn. Bl. Ldr. mit Deckelbordüren, monogr. und dat. "W. M. 1790" (Rücken brüchig, beschabt). (12)
Schätzpreis: 500,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Ergebnis: 280,- €


Der Eigner war Schüler des Altstädtischen Gymnasiums im ostpreußischen Königsberg. – Es finden sich Beiträge der Lehrer M. Biendara, G. M. Sommer und F. Th. Witzel, von Wieman (im Register Weymann, mit dem Zusatz "Rector u[nd] Magister"), von dem "Prorector" Michael Jaeschke (im Register Geske) und von "Conrector" Johann Christoph Daubler. Der wohl bekannteste Beiträger ist der Hofprediger Wilhelm Crichton (1732-1805). Eine ganze Reihe von Einträgen stammt von weiblichen und männlichen Mitgliedern der Familie Funck, darunter Johann Daniel Funck, Sekretär der Königlichen Deutschen Gesellschaft. Außerdem gibt es mehrere Beiträge von Verwandten, darunter dem Großvater Johann Gottfried Fischer in Memel, den Cousins Thomas Ogilvie und einer Tante M. Momber. Die übrigen Einträge haben wohl meist Mitschüler und Bekannte beigesteuert, darunter der "Negotiant" Zaluski, sowie Mitglieder etwa der Familien Kloppenburg, Kropp, Preuß, Reubekeul und Settergast. – Gering fleckig.