635: FIBEL – NATIONALSOZIALISMUS – GROSSEK, L.,

Geschichten für kleine Leute. Neugestaltete Ausgabe 1941. Dortmund und Breslau, Crüwell, 1941. Mit Portr. und zahlr. Illustr. von Bruno Schmialek. 1 Bl., 108 S., 1 Bl. OHlwd. (beschabt und bestoßen). (6)
Schätzpreis: 260,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


Teistler 2705.2. – Der Krieg ist zum Alltag geworden und hält Einzug ins Schulbuch der ABC-Schützen. Auf einer Gedenktafel wird der Gefallenen gedacht, Soldaten marschieren auf, die Bombenangriffe werden dokumentiert, die SA sammelt für die Kriegsopfer. Die Militarisierung der Kinder tritt in ihre Endphase, für die Mitgliedschaft in der Deutschen Kindergruppe (DK) wird mit Liedern und Erzählungen geworben, die Pimpfe marschieren und "machen Gefangene", Tornister werden gepackt und Treueschwüre gesungen: "Ein deutscher Junge ist hart und tapfer, wahr und treu, gerade und fest und immer ein guter Kamerad." Das Buchstabieren wird mittels der Abkürzungen der politischen Organisationen erlernt: "Wir geben den Buchstaben ihren Namen. DK, DJ, HJ, SA, SS, DJM, BDM … NSDAP." Neben dem obligaten Loblied auf Hitlers Geburtstag, das ausdrücklich keine Leseübung sein soll, vermutlich, um die weihevolle Stimmung nicht durch stockende Leseranfänger zu stören, findet sich auch eine Übung zum Erstellen einer Stammtafel. – Vorsätze leimschattig, Buchblock gelockert, Titel mit Schenkungswidmung in Tinte, papierbedingt gebräunt.