622: ARIST (PSEUD.),

Schilderungen für die Frauenzimmer, dem schönen Geschlechte zur Belustigung gewidmet. 2 Tle. in einem Bd. O. O. und Dr., 1764. Mit 22 Textkupfern (ohne das gestoch. Frontispiz). S. (3)-231. Hldr. d. Zt. mit Rsch. (Bezug mit kleiner Fehlstelle, gering beschabt). (143)
Schätzpreis: 150,- €
Ergebnis: 85,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt per E-Mail
anzufragen bzw. zu kaufen oder geben Sie die
E-Mail-Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Vgl. Rümann 42. Hayn/Gotendorf I, 116 (beide verzeichnen die 1765 datierte Druckvariante mit den Kupfern in Rotdruck). – Hübsche und amüsante Gedichte, in der Form denen Scheffners verwandt, aber weniger lasziv. Das erste der 22 Gedichte betrifft "Die Kaffeetrinkerin", ein anderes "Die eigennützige Mode", Nr. 17 ist betitelt "Die Spielerinn und der Goldmacher" usw. Das besonders lange letzte Gedicht "An Lorchen" enthält die wichtigsten Stellen der "Geheimnisse", die "die Schule von Salerno schrieb", als Gesundheitsregeln in lustigen Versen. – Spiegel mit Klebespuren, leicht fleckig, unterschiedlich gebräunt. – Aus der Sammlung von Christoph Daniel Walch d. J. (1781-1852), Kaufmann und Bürgermeister von Kaufbeuren.