618: (TIBERI, G.),

Anacreontiche morali di Cloneso Licio p. a. dirette a' suoi figli. 3 Tle. in einem Bd. Rom, Pagliarini (Kolophon: Rom, Stamperia di Pallade), 1788. Mit 3 gleichen gestoch. Frontisp., 3 gleichen gestoch. Titelvign. und 100 gestoch. Kopfvign., alle von N. Tiberi, sowie 3 gleichen Druckermarken in Holzschnitt. 6 S., 1 Bl., 86 S., 1 Bl., 4, 91 S., 3 Bl., 81 S. Pgt. d. Zt. mit Rsch. (fleckig, gering beschabt). (39)
Schätzpreis: 300,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


Nicht bei Melzi. – Seltene Dichtung in der Art des griechischen Lyrikers Anakreon aus der Hand des Grafen Giuseppe Tiberi (1745-1805), der als Lokalhistoriker, Archäologe, Musiker und nicht zuletzt Dichter eine bedeutende Rolle im kulturellen Leben seiner abruzzischen Heimatstadt Vasto spielte. Die Kupfer stammen von seinem Bruder Nicola Tiberi. – Besprechung mit Nennung des Verfassers in: Efemeride letterarie di Roma XXXVII (1790), S. 289-291. – Zu Tiberi: Lino Spadaccini, Duecento anni fa moriva il conte Tiberi, appassionato cultore di storia locale (Internetpublikation). – Gelenk leicht angeplatzt, stellenw. angeschmutzt, fleckig, etw. gebräunt.