614: SCHEIBLE, J.,

Das Kloster. Weltlich und geistlich. Meist aus der ältern deutschen Volks-, Wunder-, Curiositäten-, und vorzugsweise komischen Literatur. 12 in 24 Bdn. Stuttgart, Selbstvlg., 1845-49. Mit zahlr. Illustr. in Lithogr. und Holzschnitt. Hldr. d. Zt. mit Rtit. und Rvg. (Bd. I/1 und 10/1: Hinterdeckel lose; einzelne Rücken und Kapitale beschäd., beschabt und leicht bestoßen). (8)
Schätzpreis: 500,- €
Ergebnis: 260,- €


Erste Ausgabe. – Hayn/Gotendorf III, 577 (mit Inhaltsangabe der einzelnen Bände). Diesch 3602. Kirchner 10663. Grimm, Deutsches Wörterbuch, Bd. I, Leipzig 1854, Sp. LXXXVI: "sammlung anziehender und seltner schriften des 16. 17. jh., deren man sich ungern bedient, doch nicht entbehren kann." – "Jeder Band dieses geschätzten Werkes bildet ein für sich abgeschlossenes Ganzes … Mehrere Bände sind vergriffen und bereits selten" (Hayn/Gotendorf). – Unerschöpfliche Quelle zur deutschen Volksliteratur vom 13. bis 17. Jahrhundert, unter anderem zu Faust, Brandts Narrenschiff und Fischharts Flöhhatz. – Block tls. angebrochen, etw. fleckig. – Beiliegt "Das Schaltjahr" (5 Bde.), das erste Supplement zu Scheibles Reihe "Das Kloster".