614: PREDIGTEN – ROSENMÜLLER, J. G.,

Predigten über die Reden Jesu am Kreuze. Nebst einigen andern bey besondern Gelegenheiten gehaltenen Predigten. Erste (Zwote ... Fünfte und letzte) Sammlung. 5 Tle. in einem Bd. Nürnberg, Stiebner, 1783-91. Hldr. d. Zt. (berieben, etw. bestoßen, ein wenig fleckig). (23)
Schätzpreis: 220,- €


Einzige Druckausgaben. – Hamberger/Meusel VI, 437. VD 18 90196953, 90196953, 90196988, 90196996 und 90197003. – Im Handel selten vollständig vorkommend. – Der Professor der Theologie und Domherr zu Meißen, Johann Georg Rosenmüller (1736-1815), "verdient ein bleibendes Andenken als asketischer Schriftsteller und Vertreter einer milden, vermittelnden Theologie, für welche die Grundsätze der unbefangenen Vernunft ebenso maßgebend waren als die klaren Aussprüche der hl. Schrift" (Herzog/Hauck XVII, 157).

NACHGEB.: DERS., Von den Empfindungen und Entschließungen eines Christen bey der Gedächtnißfeyer des Todes Jesu. Eine Beichtrede, vor dem löbl. von Reitzensteinischen Infanterieregimente am 23. April 1787. in der Thomaskirche zu Leipzig gehalten. Nebst einem kurzen Vorbericht. Leipzig, Böhme, 1787. 29 S. – Einzige Buchausgabe. – Hamberger/Meusel VII, 438. Noch nicht [März 2021] im VD 18. – Rosenmüller wirkte unter anderem eine Zeitlang an der Thomaskirche als Pastor.

BAHRDT, J. F., Kurze und erbauliche Erklärung der ganzen Leidensgeschichte unsers Herrn Jesu Christi nach der übereinstimmenden Erzählung aller vier Evangelisten in sieben Passions-Predigten. Leipzig, Heinsius, 1761. Mit gestoch. Frontisp. 7 Bl., 238 S. – Einzige Buchausgabe. – Meusel I, 142. GK 9.11560. VD 18 11000031. – Passionspredigten von Johann Friedrich Bahrdt (1713-1775), dem Vater des berühmten Carl Friedrich Bahrdt.

Alle Schriften gleichmäßig leicht gebräunt und nahezu fleckenfrei. – Aufschlußreicher Sammelband für die theologische Übergangszeit von der lutherischen Orthodoxie zum Rationalismus der Aufklärung.