613: PARACELSUS,

Das Buoch Paragranum. Darinn die vier Columnae, als da ist, Philosophia, Astronomia, Alchimia, unnd Virtus, auff welche Theophrasti Medicin fundirt ist, tractirt werden. Item, von Aderlassens, Schrepffens und Purgirens rechtem gebrauch. Alles new publicirt, durch A. von Bodenstein. Frankfurt, Ch. Egenolffs Erben, 1565. 8 nn., 175 num., 1 weißes Bl. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln (Rücken gebräunt, minimal beschabt). (204)
Schätzpreis: 6.000,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 5.500,- €


VD 16 P 512. STC 139 (unter Bombast von Hohenheim). Sudhoff 66. Brüning 355 (unter Bodenstein). – Nicht bei Adams. – Einer von zwei Drucken im selben Jahr (vgl. VD 16 P 513), beide kollationsgleich bei Egenolffs Erben erschienen. Unser Druck mit Titel in Rot und Schwarz. – Das Buch Paragranum ist entstanden 1529/30, aber erst postum erschienen, herausgegeben vom Paracelsisten Adam von Bodenstein (1528-1577). Der Name des Buches bedeutet etwa soviel wie ‚was über das Korn, den Kornstaub, die Spelzen hinausgeht‘; es enthält die Vorstellung der vier Grundsäulen der Medizin und ist das Programm einer auf diesen Säulen ruhenden Heilkunst: der Philosophie (Naturphilosophie), der Astronomie (dem Einfluß der Sterne), der Alchemie (den chemischen Arzneimitteln) und dem Proprium des Arztes (der ärztlichen Standesethik). – Titel mit getilgtem Besitzvermerk (dezent restauriert).

NACHGEB.: DERS., Das Buoch Paramirum. Darinn tractirt wirde von kranckheiten unnd herkommen Corporis spermatis, unnd auch Corporis misericordiae. Item, vom Fundament und weißheit der künsten, der seelen und leibs kranckheiten. New in Truck verfertiget, durch A. von Bodenstein. Ebda. 1565. 16 nn., 124 num., 4 nn. Bl. – VD 16 P 519. STC 139 (unter Bombast von Hohenheim). Sudhoff 67. Brüning 356 (unter Bodenstein). – Die erste Ausgabe war 1562 in Mülhausen erschienen. – Das Buch Paramirum, sprachlich wie schon Paragranum ebenfalls ein griechisch-lateinischer Zwitter mit der Bedeutung ‚was Glauben und Wunder übersteigt‘, entstand 1531, ist auch nach des Paracelsus Tod herausgekommen, wiederum von Bodenstein besorgt, und handelt in vier Büchern von der Krankheitsentstehung. In den beiden ersten Büchern wird der Ursprung der Krankheit aus Sulphur, Mercurius und Sal erörtert, dem feurigen, dem flüssigen und dem festen Prinzip, das dritte Buch ist den tartarischen, das heißt den durch Ablagerung hervorgerufenen Krankheiten gewidmet, das vierte Buch schließlich den Frauenkrankheiten. – Titel mit Blattweiser.

Beide Werke mit einigen Anstreichungen von alter Hand, gering fleckig, leicht gebräunt. – Dekorativer Einband mit Rollenstempeln mit kleinen Porträts. – Die Grundzüge der paracelsischen Medizin in einem wohlerhaltenen Band der Zeit.

One of two printings in the same year (compare VD 16 P 513), both published with the same collation by Egenollf’s successors. Our printing with title in red and black. – Title with erased ownership entry (discreetly restored). – Additional bound: Title with bookmark. – Both works with some underlinings by contemporary hand, minimally soiled, slightly browned. – Contemporary blind-pressed pigskin over wooden boards (spine browned, minimally scratched). – Decorative binding with roll-stamps with small portraits. – The main features of Paracelsian medicine in a well preserved volume of the era.