603: PLAKATE – SAMMLUNG –

5 Plakate von kommunistischen Gruppierungen Hamburgs. Offset-Druck. Ca. 1975-80. Ca. 59 x 41 bis 62 x 45 cm. (20)
Schätzpreis: 200,- €


Schöne Sammlung an Dokumenten zum politischen Aktivismus in Deutschland nach den Studentenaufständen der späten sechziger Jahre. – Ein Plakat vom Kommunistischen Bund Westdeutschlands für gerechtere Arbeitsbedingungen wie Siebenstundentag, Verbot von Überstunden und Akkordarbeit; zwei Plakate vom Kommunistischen Bund, die zu Informationsveranstaltungen gegen Rassismus und Kolonialismus in Afrika und zum sozialistischen Kampf in Portugal einladen; ein weiteres Plakat des Sozialistischen Studentenbunds Hamburg verlangt, zusammen mit der Bürgerinitiative Umweltschutz Unterelbe, Solidarität mit den angeklagten Demonstranten der Proteste gegen den Bau des Kernkraftwerks Grohnde am 19. März 1977; ein in Schwarz-Rot-Gold gedrucktes Plakat richtet sich direkt gegen die SPD und beklagt deren Schuld am "Radikalenerlaß" von 1972, der zahlreichen "linksnahen" Beamten ein Berufsverbot auferlegte. – Tls. mit Stecknadellöchlein und Knickspur, sonst frisch.