593: GYNÄKOLOGIE – PALFIJN, J.,

Description anatomique des parties de la femme, qui servent à la génération. Avec un traité des monstres. Leiden, Schouten, 1708. 4º. Mit gestoch. Frontisp., 11 (7 gefalt.) Kupfertafeln und 68 Textkupfern. 1 Bl., 122 S., 2 Bl., S. 121 (recte 123)-128, 8 Bl., 366 S., 1 Bl., 72 S. Läd. Ldr. d. Zt. (13)
Schätzpreis: 800,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 750,- €


Erste Ausgabe. – Blake 336. Hirsch/Hübotter IV, 480. Waller 7064. Wellcome IV, 287. – Vgl. Fasbender 229. – Hauptwerk des ersten belgischen Chirurgen Jan Palfijn (1650-1730), der in den zwanziger Jahren des 18. Jahrhunderts die bereits im Jahrhundert zuvor erfundene Geburtszange weiterentwickelte. Die vorliegenden Schriften enthalten die Erfahrungen, die der Autor anläßlich zweier 1703 in Gent zur Welt gebrachter siamesischer Zwillingspaare sammeln konnte, die er zu wissenschaftlichen Zwecken getrennt hatte. Weiterhin bietet der Band Palfijns französische Übertragung von Swammerdams "Miraculum naturae" (1672) und die von Gerhard Blasius erweiterte Ausgabe der berühmten Abhandlung über die Mißbildungen "De monstrorum causis" (1616) des Italieners Fortunio Liceti (1577-1656) mit den spektakulären Illustrationen der Ausgabe von 1665 nach der Natur und Phantasie des Autors. – Vorderes Innengelenk angebrochen, fliegendes Blatt und Frontisp. am Fußsteg mit kleinen Wurmfraßspuren, Titel mit Besitzvermerk, 2 Bl. der Vorstücke in Lage q verbunden, gefalt. Tafeln mit Einrissen und Randläsuren, etw. gebräunt, gering fleckig.

Main work by the first Belgian surgeon Jan Palfijn (1650-1730), who in the twenties of the 18th century developed further the forceps already invented in a century before. – Upper inner joint bursted, fly-leaf and frontispiece with minor worm damage at bottom, title with ownership entry, 2 sheets of the preliminary leaves in quire q misbound, the folded plates with tears and marginal damages, a little browned, minimally soiled. – Contemporary damaged calf.