581: AUGSBURG – SAMMLUNG – Drei sehr seltene Augsburger Andachtsbücher.

1734-96. Jeweils läd. Ldr. d. Zt. (63)
Schätzpreis: 600,- €
Ergebnis: 900,- €


Mit unbekannten Drucken: I. ERHARD, C., Geistlicher Krancken-Warter, Das ist, lehr – und trost-reiches Krancken-Büchlein, für Gesunde und Krancke, auch für Maleficanten und alle Sterbende. Augsburg, Eysenbarth, 1734. 12º. Mit gestoch. Frontisp. (in der Paginierung). 339 S., 4 Bl. – Über den weltweiten Katalog nur zwei Exemplare in Eichstätt und Freiburg nachweisbar. – Innengelenk und Block gebrochen, die ersten beiden Blätter vom Block gelöst, oben knapp beschnitten, fleckig und gebräunt.

II. (NAKATENUS, W.), Himmlisches Palm-Gartl. Augsburg, Endele, 1760. 12º. S. (3)-250. – Von uns weder bibliographisch noch über den weltweiten Katalog zu ermitteln. Auch Kurt Küppers, der sich mit dem Palm-Gärtlein und seiner Rezeption intensiv befaßt hat, ist der vorliegende Druck unbekannt geblieben (Das Himmlisch Palm-Gärtlein des Wilhelm Nakatenus SJ, Diss. Trier 1980, gedruckt Regensburg 1981 als Band 4 der Studien zur Pastoralliturgie). – Es fehlt wohl der Vortitel oder eventuell ein Frontispiz.

NACHGEB.: HERTZTRINGENDE LIEBS-FLAMM ZU DEM HOCHHEILIGSTEN ALTARS-SACRAMENT. Ebda. 1760. 20 S. – Über den weltweiten Katalog nur eine Augsburger Ausgabe bei Gruber (um 1700) nachweisbar.

HEILIGE WALLFAHRT, Das ist andachtigiste Besuchung des schmerzhafften Creutz-Weegs, welchen unser Herr und Heyland Jesus Christus … auf den Berg Calvari gegangen ist. Ebda. 1760. Fragment. Mit 16 ganzseit. Holzschnitten. 18 (statt 24) Bl. – Über den weltweiten Katalog ist eine Ausgabe der häufig aufgelegten franziskanischen Kreuzwegsandacht bei Endele in Augsburg lediglich für 1759 in der Aargauer Kantonsbibliothek nachweisbar. – Vorhanden sind Lage A mit 12 Blättern und 6 Blätter von Lage B. – Gelenke und Block gebrochen, im gesamten Band einige Blätter lose sowie mit kleinen Eckabrissen und -knicken (lädiert ist vor allem der Kreuzweg am Ende des Bandes), gebräunt und fleckig.

III. ANGERMAIR, P., Marianisches Sonnen-Wend-Blümlein. Augsburg, Schmid, 1796. Mit gestoch. Frontisp. (in der Paginierung). 203 S., 2 Bl. – Über den weltweiten Katalog ist diese Ausgabe des häufig aufgelegten Andachtsbuches nicht nachweisbar. – Frontisp. und Titel mit kleinem Ausriß (geringer Bild- und Textverlust), am Ende oben mit kleiner Wurmspur.

NACHGEB.: HEILIGE WALLFAHRT, Das ist: Andächtige Besuchung des schmerzhaften Kreutz-Wegs, welchen unser Herr und Heiland Jesus Christus … auf den Berg Calvari gegangen ist. Ebda. 1800. 16 Bl. – Über den weltweiten Katalog nur ein Exemplar in Eichstätt nachweisbar. – Oben durchgehend mit kleiner Wurmspur (minimaler Buchstabenverlust). – Der gesamte Band etw. fleckig und leicht gebräunt.