58: WITTELSBACHER – MAXIMILIAN IN BAYERN – "’JUBILÄUMS MARSCH‘

componirt und Seiner Koeniglichen Hoheit dem Durchlauchtigsten Herrn Herzoge, Max in Bayern zu höchst seiner Diamantenen Hochzeitsfeier (9. September 1888.) in tiefster Ehrfurcht gewidmet von Carl Wagner." Deutsche Musikhandschrift auf Velin. Wohl München, dat. 9. 9. 1888. Gr.-4º (35,2 x 27,2 cm). Doppelbl. mit Titel und 2 Seiten Notentext, lose in Einbanddecke aus dunkelblauer Lwd. mit Blindpr. und Vg. auf dem Vorderdeckel ("Jubiläums Marsch" unter Krone) (rechter Rand stark ausgebleicht, leicht berieben und bestoßen). (100)
Schätzpreis: 300,- €
Ergebnis: 400,- €


Der Komponist des vorliegenden Marsches in F-Dur, Carl Wagner, ist nicht mit letzter Sicherheit zu ermitteln. Er wirkte wohl im späten 19. Jahrhundert in München, aber nicht einmal das ist sicher. Sein Werk sollte wohl orchestriert werden, ist doch im fünften Takt "Tromba" eingetragen. Dieser recht pompöse Marsch zur Diamantenen Hochzeit (60 Ehejahre) ist im Gegensatz zu der Hymne von Bonn und Blumschein (siehe die nachfolgende Losnummer 59) nur dem Herzog alleine gewidmet, der ja bekanntlich ein großer Musikliebhaber gewesen ist ("Zither-Maxl" genannt). – Etw. fleckig und gebräunt. – Aus Wittelsbacher Besitz.