57: WITTELSBACHER – MAXIMILIAN IN BAYERN – "GLÜCK UND HEIL,

ja reicher Segen. Lied für eine Singstimme mit Begleitung des Pianofortes, componirt und Seiner Königlichen Hoheit dem Durchlauchtigsten Herzog Max' von Bayern und Erlauchter Frau Gemahlin als Hochzeits-Gabe zum Diamantenen Ehe-Jubiläum ehrfurchtsvoll dargebracht von Gust. Schönrich, Cantor an der Stadtkirche in Joh. Georgenstadt." Deutsches Musikmanuskript auf festem Velin. Dat. Johanngeorgenstadt (Erzgebirge, 1887). Gr.-8º (24,3 x 16,2 cm). 4 nn. Bl. (mit 4 S. Notentext). Heftstreifen d. Zt. (etw. berieben). (100)
Schätzpreis: 260,- €
Ergebnis: 330,- €


Die unbekannt gebliebene Komposition des in Johanngeorgenstadt zuerst als Organist, dann, seit 1880, als Kantor der Stadtkirche wirkenden Gustav Adolf Schönrich (1843-1923) entstand zum 60jährigen Jahrestag der Eheschließung von Herzog Maximilian Joseph in Bayern und Ludovika Wilhelmine von Bayern, den Eltern von Kaiserin Elisabeth von Österreich. Das Manuskript ist ein Autograph des Komponisten, von dem auch der Liedtext stammen dürfte. Die Komposition in As-Dur umfaßt 34 Takte, die hymnische Singstimme ist mit einer Arpeggio-Begleitung des Klaviers unterlegt. Von Schönrich sind noch einige andere derartige Huldigungskompositionen überliefert, die in der Regel ungedruckt geblieben sind. – Leicht gebräunt und fleckig. – Aus Wittelsbacher Besitz.