556: BUSCH, W.,

Der heilige Antonius von Padua. Lahr, Schauenburg, o. J. (1870). Mit zahlr. Textillustr. 1 Bl., 69 S. Mod. Hlwd. (nahezu frisch) mit eingeb. Deckeln der Orig.-Brosch. (fleckig).
Schätzpreis: 200,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


Erste Ausgabe. – Vanselow 48. – Mit den Versen "’Es kommt so manches Schaf herein, / ‘Warum nicht auch ein braves Schwein!!’" auf Seite 69, Versen, "die nach Erscheinen der 1. Auflage inkriminiert und infolgedessen bei der 2. Auflage weggelassen, später aber wieder aufgenommen wurden" (Vanselow). Als erste Ausgabe außerdem kenntlich am Setzerfehler "sehen" (statt "lesen") in der ersten Zeile der Seite 3 und der Ankündigung des Buches "Falstaff und seine Gesellen" von Paul Konewka auf der vierten Umschlagseite. – Gelegentlich mit kleinen Randläsuren, papierbedingt gleichmäßig gebräunt. – In den deutschen Landen wurde die Zensur schon 1871 aufgehoben, in Österreich galt sie bis 1902. Vorliegend wohl eines der außerhalb Badens verkauften Exemplare, das der Buchhändler in Selbstzensur mit einem Papierstreifen versehen hatte, der die Seiten 17-(70) umschloß (Verschlußstreifen hier aufgeschnitten, die beiden betroffenen Seiten noch mit den schmalen Resten des Verschlusses am Außensteg). – Unbeschnitten. – Bemerkenswertes Zeugnis der Zeit.