55: MÜNCHEN – BICYLE CLUB MÜNCHEN – KNEIPZEITUNG

16 Bde. Deutsche Handschriften auf Papier. Dat. München, 1894-1914. Fol. Mit zahlreichen Illustrationen. Zus. ca. 370 Bl. Verschied. Einbände d. Zt. (tls. mit stärkeren Altersspuren). (153)
Schätzpreis: 20.000,- €
regelbesteuert 19% MwSt.


Zur Gründerzeit, als zahlreiche Turn – und Sportvereine entstanden, kam in Deutschland auch die Radsportbewegung in Schwung. In München gab es neben dem "Bicycle Club München", der von 1880-1914 bestand, den "Münchner-Velociped-Club" und die "Bavaria", alle drei jedoch allein der Männlichkeit vorbehalten. – Die vorliegenden Kneipzeitungen, einer Chronik nicht unähnlich, erzählen sehr anschaulich vom bewegten Clubleben, das neben dem Fahrradfahren auch Zusammenkünften mit Wein, Weib und Gesang gewidmet war. Vor der Jahrhundertwende überwiegen Textbeiträge, doch dann wird die bildliche Ausstattung reicher und übertrifft an Umfang zuweilen sogar den Text. In Anekdoten werden Ausflüge bis Paris geschildert, Feste und ihre körperlichen Nebenwirkungen gerühmt und einzelne Persönlichkeiten des Clublebens besungen. Die schiere Lebens – und Genuß-, wie auch gelegentlich Schadenfreude findet auf den Blätten deftige Würdigung. – Vorhanden sind die Bände der Jahre 1894/95, 1895/96, 1896/97, 1897/98, 1898/99, 1900, 1901/02, 1903, 1904, 1906 bis 1909, 1911, 1913 und 1914 sowie sechs lose Blätter des Jahrgangs 1905 zum 25. Stiftungsfest. – Wohl allen Bänden sind im Laufe der Zeit einzelne Seiten abhanden gekommen. – Mit leichten bis stärkeren Altersspuren. – Beiliegt ein maschinenschriftliches "Inhaltsverzeichnis der Kneipzeitung B. C. M." für die Jahrgänge 1895-1914, wohl bald nach Auflösung des Vereins entstanden. Es gibt Aufschluß über die Titel, Verfasser und Zeichner der Beiträge sowie auch "Wem’s gilt".

DAZU: 16 gerahmte Illustrationen aus unterschiedlichen Jahrgängen der Kneipzeitung des B. C. M. und einige weitere lose Blätter; ferner eine moderne Dokumentation zu den einzelnen Jahrgängen und Künstlern. – Trotz der Verluste noch sehr umfangreicher, kulturgeschichtlich besonders für München wertvoller Bestand.