549: VANIÈRE, J.,

Praedium rusticum. Nova editio. Paris, Barbou, 1774. Mit gestoch. Frontisp. XVI, 427 S., 2 Bl. Ldr. d. Zt. mit reicher Rvg. und Rtit. (oberes Kapital und Vorderdeckel gering wurmspurig, leicht bestoßen). (81)
Schätzpreis: 200,- €


Erste Ausgabe mit diesem Frontispiz. – De Backer/Sommervogel VIII, 445. Cohen/Ricci 1006. Oberlé, Amoenitates, 571. Thiébaud 918: "Beau frontispice de Gravelot gravé par de Longueil. Une des plus jolies éditions." – Häufig aufgelegtes Lehrgedicht über die Landwirtschaft (EA 1730). Die Gedichte handeln von Fischfang, Jagd und Bienen-, Schaf- und Taubenzucht. Vanière verdiente sich damit den Beinamen "gallischer Vergil". – Frontisp. rückseitig mit hs. Numerierung, gering fleckig, minimal gebräunt. – Gestoch. Exlibris des ungarischen Juristen, Dichters und Bibliophilen Imre Skublics (1771-1830).