5310: GÖTTLICHER, ERHARD

(geboren in Graz 1946), 28 Illustrationsvorlagen für die Ausgabe der "Gefährlichen Liebschaften" von P.-A.-F. Choderlos de Laclos in der Büchergilde Gutenberg 1991. Bleistift, Gouache und Collagen auf festem Karton. Verso sign., bezeichnet und den Seitenzahlen zugeordnet, tls. dat. 1990. Ca. 33 x 48 bis 70 x 73 cm. (214)
Schätzpreis: 8.000,- €


Alle vorliegenden Entwürfe wurden in die bibliophile Ausgabe des erstmals 1782 erschienenen Briefromans übernommen. – Erhard Göttlicher studierte unter anderem bei Alfred Hrdlicka und wurde 1984 zum Professor für Illustration und Zeichnen an die Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg berufen. – In ihrer rokokohaften Leichtigkeit und Raffinesse bereichern die Illustrationen die Romanvorlage des ausgehenden Ancien Régime, die auch nach 200 Jahren kaum an Aktualität verloren hat. Die hohe Qualität der Darstellungen zeigt sich besonders im großen Format der Entwürfe, die feinen detailreichen Realismus mit feinsinnig-skizzenhafter Andeutung paaren. Die provokante Erotik der Szenerien wird in Mimik und Gestik in psychologischer Tiefe ausgelotet. Der schöne oberflächliche Schein ist an vielen Stellen subtil aufgebrochen. So klingen die Farben zwar an die zur Zeit der Entstehung des Romans beliebten Pastelltöne an, doch sind sie in ihrer Leuchtkraft intensiv gesteigert und, oft die Konturen überbordend, in intuitiven Spritzern aufgetragen. Auf einigen Zeichnungen sind zudem Textilien appliziert, eine Anspielung auf die Sinnenfreude des Rokoko. Meisterhaft schafft Göttlicher mit dieser Serie den Spagat zwischen Handwerk und Kunst. – Beiliegt ein Exemplar der "Gefährlichen Liebschaften" in der Büchergilden-Ausgabe.

Illustration patterns for the edition "Gefährliche Liebschaften" by P.-A.-F. Choderlos de Laclos in the Büchergilde Gutenberg 1991. Pencil, gouache and collages on strong cardboard. Verso signed, labelled and assigned to the page numbers, partly dated 1990. Ca. 33 x 48 up to 70 x 73 cm. – All present drafts were adopted in the bibliophilic edition of the epistolary novel first published in 1782. – Erhard Göttlicher studied a. o. under Alfred Hrdlicka and was appointed to the University of Applied Sciences at Hamburg as professor for illustration and drawing. – In their rococo-like lightness and sophistication the illustrations enrich the novel of the past Ancien Régime and even after 200 years the actuality is still given. The hight quality of the illustrations becomes particularly apparent in the large format of the drafts which couple delicate detailed realism with sensitive sketchy insinuation. The provocative erotism of the sceneries is fathomed in psychological intensity in facial expressions and gestures. The beautiful superficial glow is subtly broken at many places. The colours resemble the popular pastel shades at the time of the genesis of the novel, but they are intensively increased in their brightness and applied in intuitive splashes often overflowing the contours. On some drawings textiles are applied, an illusion to the sensuous delight of rococo. – With this series Göttlicher manages masterfully the balancing act between craft and art. – Enclosed a copy of "Gefährliche Liebschaften" in the book club edition.