522: LILIEN, G., UND J. BERKOW,

Trost-Labsaal, bey Wittben-Trübsaal: Der Woledlen, hochehrn, viel-tugendtreichen Frawen Even von Wilmersdorff, gebornen von Beloven: Des weyland woledlen, gestrengen, vesten H. Johan(n) von Wilmerstorff: Churf. Brand. Amptsrath und Hauptmans der Ämpter Möllenhoff und Möllenbeck, auff Schmargendorff, Teltow, etc. Erbsaß: nachgebliebenen, und uber ihres einigen Sel. Söhnleins J. Georg Friederichs etc. frühzeitigen Ableiben, auffs new hochbetrüben Frawen Wittib etc. außm Trost – un(d) Heylbrün(n)lein Israelis geschöpfft und dargereicht. O. O., Dr. und Jahr (nach 1636). Mit Titelbordüre in Holzschnitt. 8 Bl. Mod. Pp. (8)
Schätzpreis: 600,- €
Ergebnis: 400,- €


Noch nicht [März 2021] im VD 17; auch in keinem der weltweit elektronisch verfügbaren Kataloge von uns in öffentlichem Besitz ermittelbar. – Trauerpredigt zum Tod des Sohnes der geborenen Eva von Below (gest. nach 1651), Witwe des Johann von Wilmersdorff (1579-1636). Der Knabe verstarb in jungem Alter wohl bald nach dem Tod seines Vaters. – Georg Lilien (1597-1666) war als Prediger zu St. Nikolas in Berlin ein wichtiger Vertreter der lutherischen Orthodoxie. – Das äußere Blatt der Lage im Bug mit Japanpapier verstärkt, leicht fleckig, etw. gebräunt.