5129: DYCK, ANTHONIS VAN

(Antwerpen 1599-1641 London; Zuschreibung), Beweinung Christi. Kohle – und Kreidezeichnung auf Papier. Nicht sign., bezeichnet und dat. (um 1630). 27,8 x 19 cm. – Unter Passepartout. (90)
Schätzpreis: 1.000,- €
Ergebnis: 700,- €


Der Leichnam Christi, von Johannes gestützt, steht im Zentrum der dichten Komposition. Im Schmerz klagend, sind links die drei Marien zu sehen. Rechts, halb verdeckt, einige turbantragende Männer in bewegtem Gespräch. Salbgefäß, Dornenkrone und die massive Grabplatte vorne und der Blick auf Golgatha im Hintergrund fassen die Szene inhaltlich und kompositorisch ein. – Die kräftige und sichere Ausführung dieser wohl für ein Altarblatt gedachten Zeichnung lassen auf einen routinierten Künstler wie van Dyck, Jacob Jordaens (1593-1678) oder einen Maler aus ihrem Umkreis denken. – Auf Büttenpapier kaschiert, rechts unten etwas spröde aufgesprungen und mit wenigen Flecken.

Lamentation of Christ; attributed to Anthonis van Dyck. Charcoal and chalk drawing on paper. Not signed, labelled or dated (around 1630). 27,8 x 19 cm. – Under passe-partout. – The strong and masterful execution of this work, that was possibly created for an altar piece, suggests a routined artist like van Dyck, Jacob Jordaens (1593-1678) or another painter from their circle. – Mounted on laid paper, with a tear in the lower right, and a few stains.