5115: DÜRER, ALBRECHT

(Nürnberg 1471-1528 ebda.), Der heilige Franzikus, die Wundmale empfangend. Holzschnitt. Im Stock monogr. AD, nicht dat. (um 1503/05). 21,9 x 14,7 cm. – Unter Passepartout. (90)
Schätzpreis: 500,- €


Thieme/Becker X, 63 (Biographie). Meder 224 c. Hollstein VII, 180, 224 (mit Abbildung). Bartsch VII, 68, 110. – Etw. späterer Abzug. – Mit angeschnittenem Wasserzeichen und Distichon unter der Darstellung: "Vulnera quae propter Christum Francisce tulisti / Illa rogo nostris sint medicina malis". – Zwei kleine Löcher in der Darstellung, kleines Loch ergänzt, tls. dünnwandig, bis zur Einfassungslinie beschnitten, leicht knittrig, minimal fleckig und gebräunt. – Aus einer bayrischen Privatsammlung.