50: PAPIERGELD – "GESCHICHTE UND THEORIE DES PAPIERGELDES".

Preisschrift von Anton Auer. Deutsche Handschrift auf Papier. Dat. München, 28. 4. 1853. 4º (ca. 27,5 x 21,5 cm). Mit kalligraphiertem Titel. Ca. 240 Bl. Pp. d. Zt. (Bezug mit kleinen Fehlstellen, beschabt und bestoßen). (180)
Schätzpreis: 400,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Ergebnis: 200,- €


Umfangreiches Manuskript in sorgfältiger Reinschrift, das zur Beantwortung der wohl von einer Akademie der Wissenschaften ausgelobten Preisfrage "Unter welchen Bedingungen kann in einem Staate der Umlauf von Papiergeld mit Nutzen statt finden?" eingereicht wurde. – Aus einem beiliegenden Brief geht hervor, daß die Arbeit "als academische Preisschrift ganz ausgezeichnet seye", aber nicht zur Veröffentlichung empfohlen wurde. – Titel und der Name des Verfassers am Ende der Vorrede mit Klebespuren einer Tektur, gering fleckig.