48: EICHELMANN LIPS’SCHE STIPENDIENSTIFTUNG – "AKTENMÄßIG, GESCHICHTLICHE DARSTELLUNG

der Eichelmann Lips(ischen) Familien-Stipendien-Stiftung u(nd) ihrer Verhältnisse vom Anfang bis zu neuster Zeit" (Kopftitel). Deutsche Handschrift auf Papier. Dat. Erlangen, 20. 4. 1850 und 10. 8. 1851. Fol. 46 Bl. (das letzte weiß). Ohne Umschlag. (14)
Schätzpreis: 260,- €
regelbesteuert 19% MwSt.


Umfangreiches Manuskript zu der bereits 1626 zu Ansbach gegründeten Stipendienstiftung, mit wenigen Korrekturen in gleichmäßiger Kurrentschrift geschrieben, unterzeichnet von Fr(iedrich) Wilh(elm) Ferdinand von Lips. – Anfangs mit kleinem Einriß im Schriftspiegel (minimaler Textverlust), mit kleinen Randläsuren, gering fleckig, gleichmäßig gebräunt.

Beiliegt ein umfangreiches Konvolut von Akten des königlich bayerischen Stadtgerichts zu Fürth, meist Erbteilungen und Finanzangelegenheiten der Stiftung betreffend, dat. ca. 1800-1850 (zus. ca. 200 Seiten).