46: PFERDEARZNEIBUCH –

Deutsche Handschrift auf Papier. Nicht dat. Deutschland, um 1800. Fragment. 31 Bl. Ca. 15,5 x 11 cm. Mod. Pp. (7)
Schätzpreis: 300,- €
Nachverkaufspreis: 150,- €


Pferdearzneibuch mit über 150 Rezepturen. – In dichter Folge sind die Heilmittel in kleiner ordentlicher Kurrentschrift ohne Korrekturen eingetragen. Vor der modernen Bindung gingen wohl einige Blätter verloren. – Die Überschriften lauten etwa "Ein guot Rezept für ein dampfig Pferd", "Für ein Pferd, das sich getrethen oder geschlagen worden", "Für ein Pferd so Schmerzen an den Beinen hat oder Geschwulst von großer Müh und Arbeit". Auch findet sich ein Rezept "Das Aegiptiacum zu machen", also für die Bereitung der zur Behandlung der Hufe verbreiteten ägyptischen Salbe. – Knapp beschnitten, leicht fleckig, etw. gebräunt.