441: INKUNABELBLÄTTER – MISSALE PATAVIENSE – Kanonholzschnitt (folio 129 verso).

Altkoloriert und auf Pergament gedruckt. Augsburg, Erhard Ratdolt, 2. 12. 1498. Fol. (31,4 x 21,5 cm). (188)
Schätzpreis: 3.500,- €


GW M 24621. BSB M-449. Schramm XXIII, 20 sowie S. 7 und 9. – Das Kanonbild mit dem Gekreuzigten, Maria und Johannes, darunter zweizeiliger Text, aus der zweiten Ausgabe des bei Ratdolt in Augsburg erschienenen Passauer Missale. – Im Katalog der BSB ist dieses Kanonblatt als fehlend vermerkt. Es soll sich dabei um Bl. CXLIII handeln. Wie das Digitalisat jedoch zeigt, ist Bl. 143 im Exemplar der Bayerischen Staatsbibliothek vorhanden. Tatsächlich befindet sich der fehlende Kanonholzschnitt auf folio 129, zumal mit Bl. 130 der Beginn des "Canon missae" folgt, dem der Kanonholzschnitt gewöhnlich gegenübersteht. Auch Schramm, der unser Kanonblatt abbildet, irrte mit seiner Angabe, dieser Holzschnitt sei aus einem Missale Curiense von 1497 wiederverwendet worden. Tatsächlich zeigt das Digitalisat hier einen anderen Holzschnitt, so daß davon auszugehen ist, daß der vorliegende Holzschnitt nur für dieses von dem Passauer Bischof Christoph von Schachner in Auftrag gegebene Missale angefertigt worden ist. Laut GW sind 16 Exemplare oder Fragmente in öffentlichen Einrichtungen vorhanden, davon einige ohne das Kanonbild. – Rückseitig mit der richtigen, alt hs. vermerkten Foliierung "CXXIX". – Das Kolorit sauber, verso minimale Montagespuren, die Darstellung gering, Ränder etw. stärker gebräunt und fleckig.

Incunable leaves. – Missale Pataviense – Canon woodcut (folio 129 verso). In contemporary hand colouring and printed on vellum. Augsburg, Erhard Ratdolt, 2nd December 1498. Fol. (31,4 x 21,5 cm). – The canon picture with the Crucified, Mary and John, below a two-line text, from the second edition of the Passau Missale published by Ratdolt in Augsburg. – Clean colouring, verso minor mounting traces, the illustration minimally browned, margins somewhat stronger browned and soiled.