420: EINBLATTDRUCKE – BAYRISCHER HIASL –

"Accurate Vorstellung des Bayrischen Hiesel wie er aus seiner Gefangenschafft ... in das allzeit mit ihme vorgenom(m)ene Verhör geführt." Einblattdruck (Kupferstich) mit großer Darstellung und zweispaltigem Text zu je vier Zeilen. Augsburg, Will, o. J. (ca. 1771). Qu.-4º (27,5 x 18,5 cm). (121)
Schätzpreis: 300,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 700,- €


Vgl. Drugulin 4900. Hayn, Curiositäten, Der Bayerische Hiesel, 20 und 26. – Von uns nicht nachweisbares Blatt, das der Augsburger Verleger Will anläßlich der Verhaftung und Hinrichtung des "Bayrischen Hiasl", Matthias Klostermayr (1736-1771), zusammen mit einigen anderen Flugblättern zu diesem Ereignis produziert hat. Einige davon wurden in einer Folge mit dem Titel "Ausführliche Relation" zusammengefaßt. Diese Folge ist bei Will um 1771 erschienen. Da unter den bei Hayn aufgeführten Blättern unseres nicht genannt ist, muß man wohl von einer größeren Serie ausgehen. In ihrem ganzen Umfang dürfte diese Folge in dem einzigen über den KVK nachweisbaren Exemplar vorliegen, im Besitz des Bayerischen Nationalmuseums in München (mit zwölf Blättern). – Auf Träger aufgelegt, leichter Mittelfalz, minimal gebräunt.