417: SAMMLUNG – Drei Werke. 1601-1753.

8º. Verschied. Einbände (außen wie innen mit Gebrauchsspuren). (5)
Schätzpreis: 400,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 220,- €


I. PENOT, B. G., Tractatus varii, de vera praeparatione et usu medicamentorum chymicorum. Editio tertia prioribus emendatior. Oberursel, C. Sutor für J. Rosa, 1601 (hs. geändert in 1602). Mit 4 gleichen Holzschnitt-Symbolen auf dem Haupttitel und den 3 Zwischentiteln. 256 S. – Wellcome I, 4891. Ferchl 402. Kopp 354. VD 17 12:190327W. Brüning 775. – Vgl. Duveen 464. Neu 3120. – Bernard Georges Penot (1520/30-1617) war als Schüler von Paracelsus ein Anhänger von dessen Lehre einer Medicina hermetica und Gegner der galenischen Arzneimittelbereitung.

II. BRISSEAU, M., Abhandlung von dem Grauen Stahr und dem Glaucoma oder Grünen Stahr. Aus dem Frantzösischen ins Deutsche übersetzet von Johann Caspar Sommer. Berlin, Rüdiger, 1743. Mit 4 gefalt. Kupfertafeln. S. 3-208 (so komplett). – Erste deutsche Ausgabe. – Waller 1463. Garrison/Morton 5825: "Brisseau was the first to demonstrate the true nature and location of cataract." – Vgl. Hirschberg I, 367 (EA 1709): "Das größte in diesem entscheidenden Kampf hat der jüngere Brisseau geleistet, – dem jungendlichen David ähnlich. Nicht viel größer, als ein Schleuderstein, und weniger schwer sogar, liegt vor mir seine Waffe, ein winziges Büchlein." – Wissenschaftlich bedeutsame Schrift; die Bezeichnung des Übersetzers Sommer für das Glaukom, "Grüner Star", ist hier erstmals belegt. Brisseau wendet sich entschieden gegen die medizinischen Scharlatane, die als "Starstecher" ihr Unwesen auf den Jahrmärkten der Zeit trieben.

III. KNOER, L. W. VON, Der bey Kinder-Kranckheiten vernünfftig curirende Medicus. Leipzig, Geßner, 1753. 8 Bl., 190 S., 1 Bl. – Einzige Ausgabe. – VD 18 10949488. Hirsch/Hübotter III, 560. Blake 245. – Seltener medizinischer Traktat des Arztes Ludwig Wilhelm von Knör, von dem außer dem Todesjahr 1754 (vgl. Meusel VII, 138) kaum etwas bekannt ist.