397: KROMBHOLZ, J. V. VON,

Auswahl gerichtlich-medizinischer Untersuchungen nebst Gutachten. 3 Tle. in einem Bd. Prag, Calve, 1831-41. Gr.-Fol. Mit gefalt. lithogr. Tafel. 2 Bl., 53, VI, 82 S., 2 Bl., 47 S. Hldr. d. Zt. mit Rtit. (Kapitale etw. läd., Bezug mit Fehlstellen, beschabt und bestoßen). (110)
Schätzpreis: 150,- €


Erste Ausgabe. – Hirsch/Hübotter III, 616. – Gerichtsmedizinische Untersuchungen an den Leichnamen totgefundener Neugeborener, Erhängter, Ertrunkener, Erstickter, Erschossener, Erstochener, am Halse Geschnittener und Vergifteter; verfaßt von Julius Vincenz von Krombholz (1782-1843), einer damaligen Koryphäe auf dem Gebiet der forensischen Medizin und Medizinalpolizei. – Fliegender Vorsatz mit Besitzvermerk, etw. fleckig, unterschiedlich gebräunt.