385: EISENBAHN – SAMMLUNG –

von zus. ca. 60 Akten und Plänen zu verschiedenen Eisenbahnprojekten. Ca. 1880-1921. Verschied. Formate. Lose in Hlwd.-Mappe d. Zt., Pp.-Mappe d. Zt. und gebunden in Hlwd. d. Zt. (tls. stärkere Altersspuren). (117)
Schätzpreis: 600,- €


I. Eine Mappe mit handschriftlichem Deckeltitel "Projekt Stauding-Stramberg". – Enthalten sind ca. 30 teils kolorierte Profile und Pläne für die in Mähren gelegene Bahnlinie von Stauding nach Stramberg (heute Studénka und Stramberk), die 1881 eröffnet wurde und noch heute betrieben wird.

II. Ein Folioband mit gedrucktem Deckelschild "Bau der Königl. Bayer. Eisenbahnen. Oberbauamt München. Kostenanschlag und Pläne für die Unterführung der Thalkirchner-Straße. Gesammtarbeiten." – Enthalten sind 16 Bl. mit hs. Vorbericht und Kostenvoranschlägen, datiert München, 29. 12. 1892, sowie 7 Profile und Pläne, jeweils von Hand gezeichnet.

III. Eine Mappe mit dem gedruckten Deckeltitel "Akten der Bayer. Eisenbahndirektion" mit dem handschriftlichen Zusatz "Bahnbrücke km 12.830 Schwaben-Erding", datiert 1920. – Enthalten sind ca. 20 meist auto – oder lithographierte Pläne, teils koloriert oder von Hand ergänzt; einzelne datiert zwischen 1899 und 1921. Ferner ca. 20 Blätter mit handschriftlichen und autographierten Berechnungen, unter anderem für die "Herstellung der Tumblingerstrassen-Unterführung anlässlich der Errichtung der Obsthallen-Anlage in München-Südb(ahn)h(o)f." – Beilagen.