384: EISENBAHN – BAYERISCHER WALD – SAMMLUNG

von zus. ca. 20 Akten und Plänen (Duplikate) zum Projekt einer Bahnlinie von Passau nach Auersbergreut. Um 1880. Verschied. Formate. Lose in beschäd. Hlwd.-Mappe d. Zt. (117)
Schätzpreis: 800,- €


In den achtziger Jahren des 19. Jahrhunderts wurden von der Staatsregierung und dem Passauer Eisenbahnkomitee verschiedene Streckenführungen für den Bau einer Bahnlinie durch den südlichen Bayerischen Wald bis an die tschechische Grenze diskutiert.

Vorhanden sind in unserer Mappe mit dem Deckeltitel "Project der bayerischen Waldbahn von Passau an die Landesgrenze bei Auersbergreut":

Zwei lose Doppelblätter in Folio mit "Inhaltsverzeichnis" zu den enthaltenen Schriften und Plänen (eine Seite) und "Zusammenstellung der wichtigsten Verhältnisse der projectirten Eisenbahnlinie zwischen Passau u(nd) Auersbergreut" (2 Seiten), jeweils handschriftlich.

Drei Hefte mit Kostenvoranschlägen (jeweils in Folio; 10; 10; 16 Bl.) für verschiedene Varianten des Projektes, jeweils handschriftlich in vorgedruckten Tabellen.

Außerdem Pläne, laut Beschriftung in Duplikaten: I. "Höhenkarte". Ca. 45,5 x 153 cm.

II. "Übersichtskarte". Lithogr. Karte mit der Streckenführung, von Hand eingezeichnet. Ca. 91 x 91 cm.

III. "Generelles Laengennivellement". Blatt I-V und VII-IX (von 45,5 x 183 bis 45,5 x 320 cm).

IV. "Situationsplan". Lithogr. Karte mit Streckenführung und Höhenprofilen, beides von Hand eingezeichnet. Blatt I bis VII mit zus. 37 Segmenten (jeweils ca. 46 x 46 cm). – Mäßige Altersspuren.