373: ALDROVANDI, U.,

Ornithologiae hoc est de avibus historiae libri XII. Mischaufl. 3 Bde. Bologna, Tebaldini für Bernia (II und III: Ferroni für Bernia), 1645-52. Fol. Mit 3 gestoch. Titeln, zahlr. tls. ganzseit. Textholzschnitten und 3 verschied. Druckermarken in Holzschnitt. 1 Bl., 893 S., 27; 2 Bl., 862 S., 30 Bl. (das erste weiß); 4 Bl., 560 S., 11 Bl. Blindgepr. Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit Rtit. und Rvg. sowie jeweils 2 Schließen (Schließen tls. defekt, Kapital tls. eingerissen und Rücken brüchig, etw. fleckig und beschabt). (1)
Schätzpreis: 12.000,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


Schwerdt I, 10. Ceresoli 38 (abweichende Kollation). Nissen, IVB, 18. Wellcome I, 172. – Ulisse Aldrovandi (1522-1605) wurde von seinen Zeitgenossen als der führende Naturgeschichtler angesehen. – Unter den Künstlern sind unter anderem der Florentiner Tier – und Miniaturmaler Lorenzo Bennini, der Frankfurter Cornelius Schwindt und der Hofmaler der Medici, Giacomo Ligozzi. "Ganz besonders lobt Aldrovandi seinen Holzschneider Cristoforo Coriolano (Lederer?) aus Nürnberg, der zusammmen mit seinen Enkeln die Figuren so elegant geschnitten habe, daß sie eher wie Kupferstiche wirkten. Vor allem das Gefieder ist oft mit bewundernswerter Virtuosität gearbeitet" (Nissen, IVB, S. 37). – Enthalten sind am Beginn von Band I eine Widmung an den Kardinal Carlo Rossetti (1 Bl.), am Beginn von Band II eine Widmung an Kardinal Alessandro Peretti (2 Bl.) und am Beginn von Band III eine weitere Widmung an Kardinal Peretti (2 Bl.) sowie ein Autorenverzeichnis (2 Bl.). Die über den weltweiten Katalog nachweisbaren Exemplare in öffentlichen Bibliotheken und das bei Ceresoli verzeichnete Exemplar weisen unterschiedliche Angaben zur Anzahl der Blätter am Beginn der einzelnen Bände auf. – Innengelenk tls. etw. angebrochen, Vorsätze mit Klebespuren, das fliegende Blatt tls. entfernt, am Beginn tls. einige Blätter vom Block gelöst, Titel oben jeweils mit rasiertem Besitzvermerk, in Band I (S. 877) ein Holzschnitt montiert, vereinzelt leicht wasserrandig, etw. fleckig, stellenw. gebräunt.

With the dedication to Cardinal Carlo Rossetti (1 leaf) at the beginning of volume I, a dedication to Cardinal Alessandro Peretti (2 leaves) at the beginning of volume II, another dedication to Peretti (2 leaves) at the beginning of volume III and an authors index (2 leaves). The copies found in the worldwide catalogue and the one listed by Ceresoli all with different data concerning the number of leaves at the beginnings of the individual volumes. – Inner joint partially cracked, end papers with traces of glue, fly leaf removed, first few leaves loose, each title with erased ownership entry, volume I with mounted woodcut on page 877, sporadically with light water stains, somewhat soiled and partially tanned. – Contemporary blind tooled leather over wooden boards with two clasps, spine with label and gold tooling (clasps partially damaged, head and tail partly damaged, spine brittle, slightly soiled and scratched).