363: HEER, J.,

Methodisches Lehrbuch des Denkrechnens, sowol im Kopfe als mit Ziffern, für Volksschulen. Mischaufl. 3 in 4 Tln. und Schlüssel in einem Bd. Mischaufl. Zürich, Schultheß, 1837-41. S. (III)-XXXIII, 415 S., S. (III)-XII, 284 S., S. (III)-VI, 154 S., 1 Bl., 171 S., 1 Bl., 54 S., 1 Bl. Hldr. d. Zt. mit Rsch. (vorderes Gelenk gebrochen, Bezug mit kleinen Fehlstellen, beschabt und bestoßen). (91)
Schätzpreis: 300,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


Teile I und II in zweiter, verbesserter Auflage 1841, Teil III (in zwei Abteilungen) und Schlüssel in der ersten Auflage 1837-39. – Verfaßt vom Schweizer Jakob Heer (1784-1864), zunächst Pfarrer, dann Lehrer des Lateinischen, des Griechischen und der Mathematik, schließlich Gründer einer privaten Erziehungsanstalt. Heers "Ruf als Methodiker trug in weiteste Kreise sein mehrbändiges ‘Methodisches Lehrbuch des Denkrechnens’, das zuerst 1836 im Druck erschien; wol die größte Wirkung hat dasselbe in der nächsten Umgebung, im eigenen Kanton, gethan, wo das Erscheinen dieses Werkes geradezu das Durchbrechen einer rationellen Rechenmethode in der Schule bezeichnet" (ADB L, 97). – Möglicherweise fehlen Vortitel zu den Teilen I, II und III. – Fliegender Vorsatz mit Besitzvermerk und kleiner Fehlstelle, fleckig und etw. gebräunt.