35: TIROL – RATTENBERG – WARENEINGANGSBUCH

einer Fernhandelsniederlassung. Deutsche Handschrift auf Papier. Dat. Rattenberg, 1788-1807 und 1810-24. Fol. 1007 S. (darunter wenige weiße), 4 weiße, 5 nn., 4 weiße Bl. Etw. läd. Hldr. d. Zt. (35)
Schätzpreis: 1.000,- €


Sehr umfangreiches Geschäftsbuch einer Handelsniederlassung. – Die Herkunft erschließt sich aus der Angabe "in Rattenberg", die sich ab 1814 in der Kopfzeile zusätzlich zu der Devise "Soli Deo Gloria" oder "Mit Gott" findet. Die Einträge betreffen Warensendungen, vornehmlich Spezereien und textile Erzeugnisse sowie Branntwein und Tabak, von Lieferanten hauptsächlich aus Städten in Deutschland, Österreich und Italien; zu nennen sind etwa Augsburg, Bozen, Hamburg, Linz, München, Nürnberg, Salzburg, Trient, Triest oder Wels, doch reichen die Handelsverbindungen auch bis Konstantinopel. Verzeichnet sind ferner regelmäßig Einkäufe bei der Haller Frühlings – und Herbstmesse sowie bei der Bartholomäusmesse in Linz. – Von den Wirren der Napoleonischen Kriegen berichtet ein Eintrag am Ende des Jahres 1796 mit dem Beginn "Dieses Jahr war der Krieg mit den Franzoßen am allerhöchsten …" (S. 274). – Hinteres Innengelenk etw. angebrochen, erste Lage vom Block gelöst, wenige Blätter entfernt, am Ende unten mit kleinem Wasserrand, etw. fleckig. – Eindrucksvolle Quelle zum Fernhandel in Tirol.

Very comprehensive business book of a Tyrolean trading branch. – Rear inner joint cracked, first layer unbound, a few leaves removed, small water stain at the end, somewhat soiled. – Impressive source on long-distance trade in Tyrol. – Somewhat damaged contemporary half calf.