35: SOLOTHURN – "BRUDERSCHAFT BUCH DES HEIL. URSI UND SEINER GESELLSCHAFT".

Deutsche Handschrift auf Papier. Dat. Solothurn, 1783-1845. Fol. Ca. 400 Bl. (davon einige weiß). Leicht läd. blindgepr. Ldr. d. Zt. (4)
Schätzpreis: 400,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Ergebnis: 200,- €


Im Jahr 1783 erneuertes und bis 1845 fortgeführtes Verzeichnis der Mitglieder der Bruderschaft des hl. Ursus zu Solothurn in alphabetischer Ordnung. – Auf der Titelseite ist vermerkt: "Worin(n) begriffen sind die Nämen aller derjenigen, so sich in diese Bruderschaft haben einverleiben lassen, sowohl bezahlt, als unbezahlt, sam(m)t beygesetzter jeder Jahrzahl der Einschreibung, erneuert, und in das Reine übersetzt von mir Antoni Marquard Wirtz, der Zeit Zunft Meister, und dieser Bruderschaft Pfleger in dem Jahr 1783". – Die Bruderschaft zu Ehren des hl. Ursus, eines Soldaten der legendären Thebäischen Legion, der in Solothurn im 3. Jahrhundert den Märtyrertod erlitten haben soll, wurde bereits am Ende des 16. Jahrhunderts gegründet. Die Namenslisten in unserem Verzeichnis gehen jedoch bis frühestens zum Jahr 1713 zurück. – Etw. fleckig, leicht gebräunt. – Mit tls. intakten Blattweisern.