3397: GUTSMUTHS, (J. CH. F.),

Spiele zur Uebung und Erholung des Körpers und Geistes. Schnepfenthal, Vlg. der Buchhandlung der Erziehungsanstalt, 1796. Mit gestoch. Frontisp. von G. F. Stoelzel nach J(ohann) H(einrich) Ramberg und 4 Kupfertafeln. XVI, 492 S., 2 Bl. Hldr. d. Zt. mit Rsch. (Kapital beschäd., fleckig, beschabt und bestoßen). (248)
Schätzpreis: 600,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 550,- €


Erste Ausgabe. – NDB VII, 351. HKJL III, Sp. 455-463. LKJL I, 514: "Das erste pädagogisch fundierte Spielbuch. Es wurde wegweisend für die pädagogische Spielliteratur, ist aber vorwiegend als Anregung für Eltern und Erzieher gedacht." – Johann Christoph Friedrich Gutsmuths (1759-1839; gelegentlich mit dem pseudonymen Freimund Guthsmuths [d. i. Werner Adolf Frantz] verwechselt), war von Salzmann als Erzieher nach Schnepfenthal geholt worden, wo er mehr als 50 Jahre, besonders im Bereich Gymnastik, tätig war. – Mit zahlreichen überlieferten Spielen, darunter die ersten niedergeschriebenen Regeln des Baseballspiels. "Gutsmuths’s documentation of the game is an important contribution to baseball history, because it is the strongest surviving evidence of an ancient family of European ball games that may have influcenced the inception of baseball in England" (David Block, Baseball before we knew it, Lincoln u. a. 2005, S. 182). – Frontisp. verso mit Besitzvermerk, etw. gebräunt und gering fleckig.