3353: BEETHOVEN, L. VAN,

Quintetto pour 2 violons, 2 altos et violoncelle composé et dédié à Monsieur le Comte Maurice de Fries. Leipzig, Breitkopf & Härtel, o. J. (Plattennr. 94; Dezember 1802). 13; 9; 8; 8; 8 S. Notentext (alles gestochen). Ausgebundene Lagen. (260)
Schätzpreis: 800,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Nachverkaufspreis: 500,- €


Erste Ausgabe. – Werkverz. (2014), I, 173. Kat. Hoboken 2, Nr. 153. – "Nach den Druckbüchern von Breitkopf & Härtel ist die Auflage am 29. Dezember 1802 fertig geworden. … Gleichzeitig mit der Originalausgabe … wurde das Werk auch von Artaria & Co. in Wien gestochen; als Vorlage diente eine Abschrift des Autographs, die ihnen sein Eigentümer, Graf Fries, auf ihren Wunsch hin überlassen hatte. Beethovens Verdruß über den ihm höchst unerwünschten Sachverhalt bekundet sein Brief an Breitkopf und Härtel vom 13. November [1802]" (Kinsky, S. 71). – Titel und Kopf jeweils mit Eintrag "XIV" oder "XIIII" in Tinte, knapp beschnitten, etw. fleckig.