335: UROLOGIE – DARAN, J.,

Observations chirurgicales, sur les maladies de l'urethre, traitées suivant une nouvelle methode. Troisième édition. Paris, Debure, 1750. Mit gefalt., in Farbe gedruckter Schabkunst-Tafel. 1 Bl., CCXX, 429 S., 1 Bl. Ldr. d. Zt. mit Rvg. und Rsch. (Kapitale läd., Rückengelenke etw. eingerissen, leicht beschabt, stärker bestoßen). (60)
Schätzpreis: 600,- €


Illustriert mit der berühmten Farbtafel von Gautier d’Agoty, die erstmals in der 2. Auflage von 1748 erschien (die EA von 1745 war nicht illustriert). – Blake 108. Wellcome II, 431. Eimas 858: "The present work reveals that he had experience in the treatment of urogenital diseases. Daran recognized veneral disease as the chief cause of urethral disease and urinary obstruction." – Gautier d’Agoty, ein Schüler des Erfinders der farbigen Schabkunst J. Le Blon, verfeinerte dessen Methode, von 3 Platten zu drucken, durch Hinzufügung einer vierten (schwarzen) Platte. Er war für Goethe wichtig genug, um ihm im historischen Teil seiner Farbenlehre einen ausführlichen Abschnitt zu widmen. Der hier vorliegende Farbdruck Gautiers von 4 Platten (Singer 29) zeigt einen detaillierten Schnitt durch Penis, Prostata und Blase. – Farbtafel mit tls. verso hinterlegten Einrissen in den Faltungen, gegen Ende drei Blätter mit Einrissen, leichter Feuchtigkeitsgeruch, tls. leicht wasserrandig, etw. fleckig und gebräunt.