331: HESIODOS,

Opera, quae quidem extant, omnia Graece, cum interpretatione Latina. Accessit nunc demum Herculis Scutum, doctiss(imo) carmine a Joanne Ramo conversum. O. O., Dr. und J. (Leipzig, E. Vögelin, um 1570). Mit Holzschnitt-Druckermarke. 8 Bl., 381 S., 17 Bl. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. auf Holzdeckeln (etw. beschabt und bestoßen). (150)
Schätzpreis: 400,- €
Ergebnis: 240,- €


VD 16 ZV 7832. Hoffmann II, 288. – Nicht im STC, bei Adams und Schweiger. – Vgl. VD 16 H 2686 (auf dem Titel in Zeile 5 abweichende Lesart: "linguae"). – Kennzeichen unseres Druckes ist die seltenere und fehlerhafte Lesart "liuguae", die bald korrigiert wurde. – Griechisch-lateinischer Paralleltext, mit einer Vorrede von Melanchthon. – Das Widmungsschreiben endet mit der Datierung "Basiliae, ex ludo nostro Petrino, Cal. Martijs, 1564". Eine Ausgabe der Werke von Hesiod erschien in Basel 1564 bei Paul Queck, jedoch mit anderer Kollation (VD 16 H 2685). – Fliegender Vorsatz mit hinterlegtem Ausschnitt und Besitzvermerken, Titel mit Besitzvermerk, datiert 1896, gebräunt und gering fleckig.