328: MINDERER, R.,

Medicina militaris. Das ist, Gemeine Handtstücklein zur Kriegs Artzney gehörig ... Sam(m)t angehengtem rähtlichen Gutachten, die jetzt schwebende und unter den Soldaten mehrentheils grassirende Sucht betreffendt. 2 Tle. in 1 Bd. Nürnberg, Schultes, 1626. 12º. 389, 4 (Register), 23 Bl. (Anhang). Pgt. d. Zt. (Schließbänder fehlen). (60)
Schätzpreis: 340,- €
Ergebnis: 550,- €


Wohl dritte Ausgabe des erstmals 1620 erschienenen Werkes. – VD 17 7:696775X. STC M 1123 (ca. 1635). Krivatsy 7927 (nicht vor 1633). – Vgl. Hirsch/Hübotter IV, 215. – Auch vorliegender Druck ist wie in der Erstausgabe Ottheinrich Fugger gewidmet. – "Minderer’s book gives a good idea of the position of military surgery during the Thirty Year’s War … he also discovered ammonium acetate" (Garrison/Morton 2145). – Der Verfasser praktizierte in Augsburg und war Leibarzt von Kaiser Matthias und Herzog Maximilian in Bayern. – Am Ende ca. 50 weiße Blätter eingebunden. – Innengelenk etw. angebrochen, zu Beginn minimal sporfleckig, Titel mit hs. Besitzvermerk von alter Hand, rechte obere Ecken meist geknickt, vereinzelt leicht wasserrandig, leichter Feuchtigkeitsgeruch, tls. leicht fleckig und gebräunt. – Kleines volksmedizinisches Handbuch, zur Mitnahme für die Soldaten gedacht. Wie alle diese Schriften selten.