3244: HUBER, MONIKA

(geboren 1959 in Dingolfing), Ohne Titel. 6 Arbeiten in Öl und Tusche auf Bütten. Nicht sign. und dat. (2000-2001). Blattmaß: ca. 75 x 106 cm. – Einheitlich unter Glas gerahmt (ungeöffnet). (133)
Schätzpreis: 8.000,- €


"Von ‘Dualismen’ in ihren Arbeiten spricht die Künstlerin bei der Erläuterung formaler Probleme schon selbst einmal im Zusammenhang der Polaritäten Schwarz und Weiß, dunkel und hell oder Linie und Fläche, Zeichnung und Malerei. Doch gründet sich die Gestaltung ihrer Bilder weniger auf eine harte Konfrontation der Gegensätze, dem unvermittelten Aufeinanderprallen der Kontraste, sondern strebt eher das vermittelnde Miteinandersein an, das die Grenzen zwischen den Extremen auflöst, ihre Distanzen aufhebt, indem sie sich zu neuen Gestaltzeichen und Erscheinungsweisen verbinden." Mit diesen Zeilen bringt Bernhard Holeczek in seinem Beitrag "Von der Tektonik der Bilder" (Ausstellungskatalog Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen, 1989, S. 36) die künstlerische Ausdrucksweise, die die Münchner Künstlerin seit den 1980er und 90er Jahren erarbeitet hat, auf den Punkt. Bis um 2000 beschäftigt sie diese Auseinandersetzung weiter und findet auch in ihren späteren Werken einen Nachhall. Unsere großformatige, sechsteilige Arbeit auf Papier legt hiervon berredtes Zeugnis ab und lädt den Betrachter von Werk zu Werk immer wieder ein, unaufdringlich in diesen Diskurs zu treten. – Provenienz: Privatbesitz. – Wir bitten um Abholung oder Spedition.