3185: TRALLES, B. L.,

Virium quae terreis remediis gratis hactenus adscriptae sunt, examen rigorosius. Breslau und Leipzig, Hubert, 1740. 4º. 8 Bl., 52, 484 S., 6 Bl. Ldr. d. Zt. mit Rsch. und Rvg. (Gelenke gebrochen, bestoßen und etw. berieben). (256)
Schätzpreis: 700,- €
regelbesteuert 5% MwSt.


Einzige Ausgabe. – Hirsch/Hübotter V, 623 (irrig 1739). Blake 458. – Untersuchung über die medizinische Verwendung von Kieselerden. 1748 bezeichnete Ludwig in seiner Monographie über die Dredener Bolussammlung Tralles als Hauptquelle für den medizinischen Abschnitt ("in primis B. L. Tralles qui eleganterque hanc rem tractavit"). – Der Breslauer Stadtarzt Balthasar Ludwig Tralles (1708-1797) ist ebenso für seine erfolgreiche Praxis wie für seine kauzigen dichterischen Elaborate bekannt. – Fleckig und tls. gebräunt.