3171: SÜDDEUTSCHER BAROCK –

Bildnis der Auffahrt eines heiligen Bischofs in den Himmel. Rötelzeichnung auf grobem Büttenpapier. Wohl Süddeutschland, 18. Jhdt. Sichtmaß: 36 x 23 cm. – Unter Glas (ungeöffnet). (58)
Schätzpreis: 200,- €
Ergebnis: 100,- €


Der Heilige auf einer Wolkenbank stehend, umgeben von Cherubim und Putten. Sein Blick gilt den himmlischen Sphären, die Arme sind zum Empfang der Gnade geöffnet. Eine stark angeschnittene Architektur oder ein Altar runden die Komposition nach rechts ab. Durch die fehlenden Attribute läßt sich der Heilige nicht bestimmen. Das Gewand deutet auf einen hohen Geistlichen, wohl einen Bischof. Die zeichnerische Ausführung mit der freien Schraffur, der betonten Kontur und gekonnten Verkürzung in den Händen läßt an einen süddeutschen, erfahrenen Künstler des Barock denken, möglicherweise aus dem Umkreis des Januarius Zick (1730-1797). – Mit horizontaler Leimspur, etw. fleckig und und mit wenigen winzigen Löchern.