3168: SEITZ, RUDOLF VON

(München 1842-1910 ebda.), 3 Zeichnungen. – Unter Passepartout. (98)
Schätzpreis: 600,- €


I: "D’Agrarier de jam(m)ern und winseln grad gnua unnd d’hl. Nothburga de jodelt dazua". Federzeichnung, weiß gehöht und korrigiert über Bleistift. Monogr. und dat. 1901. 24,4 x 14 cm. – Mit leichtem Lichtrand.

II: Allegorie der Spinnkunst. Feder, aquarelliert, über Bleistift. Monogr., nicht dat. (um 1900). 19,6 x 9,5 cm. – Leicht knittrig. – Provenienz: Sammlung Pachinger, Linz (verso gestempelt, Lugt 2010).

III: Hasenpaar. Feder über Bleistift. Nicht sign. und dat. (um 1900). 9,8 x 11,5 cm. – Minimal gebräunt, verso mit dem Künstlernamen beschriftet und mit Resten alter Montierung.

Beiliegt ein hs., undatierter Brief des Künstlers an einen "Lieben Freund", in dem er von der Ausmalung eines Plafonds berichtet und klagt "von (Hans) Makart habe ich auch schon lange nichts mehr gehört. was macht er wohl?" – Beigegeben zudem der Nachruf auf den Künstler.