315: ALDROVANDI, U.,

Serpentum, et draconum historiae libri duo. Bologna, C. Ferronio, 1640. Fol. Mit gestoch. Titel von G. B. Coriolano, 61 tls. ganzseit. Textholzschnitten und einigen Holzschnitt-Initialen. 2 Bl., 427 S., 14 Bl. Pgt. d. Zt. mit hs. Rtit. (leicht beschabt und bestoßen). (39)
Schätzpreis: 2.800,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 1.500,- €


Nissen 78 Anm. Cobres 163, 10. – Vgl. STC 16. Wood. 185 Libreria Vinciana 1693 (jeweils EA). – Druck im Jahr der ersten Ausgabe, jedoch mit anderen Vorstücken und ohne das Kolophon mit dem Druckjahr 1639. – Aldrovandis schönes Schlangen – und Drachenbuch wurde, wie die meisten seiner Schriften, aus dem Manuskript-Nachlaß postum hrsg. von B. Ambrosinus. Als Übergangswerk zwischen der klassischen Zoologie (die sich auf Quellen wie Plinius stützt) und der neuen, auf Beobachtung basierenden Naturgeschichte ist dies ein visuell faszinierendes Werk, das Basilisken und Drachen mit der herkömmlichen Fauna kombiniert. – Spiegel mit Eckausriß und tls. abgelöst; Widmungsblatt mit Eckausschnitt und S. 87/88 mit kleinem Eckabriß (jeweils ohne Textverlust), stellenw. wasserrandig und leicht stockfleckig sowie etw. wurmspurig, stärker gebräunt.

With engraved title, 61 (partly full-page) woodcut illustrations and some woodcut initials. – Printed in the same year as the first edition, but with different preludes and without the colophon with the date 1639. Important work on snakes and dragons, edited by Bartolomeo Ambrosini after the author’s death. A transitional work between classical zoology (based on sources such as Pliny) and the new natural history based on observation, this is a visually fascinating work that combines basilisks and dragons with conventional fauna. – In some places wormed. Pastedown endpaper with tear to the corner, partly detached. In some places quite heavily browned, somewhat dampstained or foxed. Dedication leaf with cut out to the corner (text not affected). – Contemporary vellum with handwritten spine title (somewhat stained).